Am Gedenktag - Mutter eines gefallenen Soldaten bringt Tochter zur Welt

Mittwoch, 11. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Die Mutter eines Soldaten, der vor zwei Jahren während des Gazakrieges ums Leben gekommen war, hat gestern, nur Stunden vor Beginn des Gedenktages an die gefallenen Soldaten, ein Baby zur Welt gebracht.

Die Mutter, Sarit Vanunu, sagte: " Ich habe keine Erklärung dafür, dass die Geburt ausgerechnet am Gedenktag war. Gott arbeitet in seltsamen Wegen. Wir denken jeden Tag an unseren Sohn Ben und wir wünschen, dass wir ihm erzählen könnten, dass er eine neue Schwester hat. Ben ist mit uns und wird es immer sein."

Für den Namen der Tochter werde man sich nach Beratungen mit einem Rabbiner entscheiden, sagte sie weiter.

"Dieses ist der emotionellste Tag für uns und unsere Familie, unserer Freunde und alle, die uns unterstützt haben. Ich möchte mich bei dem wundervollen Personal des Krankenhauses bedanken. Ich habe hier, im Kaplan Krankenhaus in Holon, meine vier Kinder zur Welt gebracht. Und nun habe ich mit meiner Tochter das 5. Kind hier geboren."

Der gefallene Sohn, Ben Vanunu, war im Sommer 2014 im Gazastreifen ums Leben gekommen, nachdem eine Panzerabwehrrakete auf ihn und seine Kameraden abgeschossen wurde. Neben ihm kamen fünf weitere Soldaten ums Leben.

Unterstützen Sie Israels Verteidigungsarmee!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.