Taucher entdecken spektakuläre Ladung eines antiken Schiffswracks

Dienstag, 17. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Die israelische Behörde für Altertümer hat im antiken Hafen des Cäsarea Nationalparks eine antike Ladung eines Schiffes entdeckt, das vor 1600 Jahren vor dem Hafen von Cäsarea gesunken ist. Der Fund beinhaltet wunderschöne Skulpturen, tausende Münzen und weitere gut erhaltene Stücke. Es handelt sich um den bedeutensten und grössten Fund seit 30 Jahren.

Eine zufällige Entdeckung zweier Taucher im antiken Hafen von Cäsarea vor etwa einem Monat führte zu einer der bedeutendsten und grössten Funde von Altertümern im Meer seit 30 Jahren. Sofort nach dem Auftauchen kontaktierten die beiden Taucher Ran Feinstein und Ofer Ra'anan aus Ra'anana die israelische Behörde für Altertümer (IAA – Israel Antiquities Authority), um von ihrem Fund im Meer zu berichten.

Ein gemeinsames Tauchen zusammen mit den Archäologen der IAA zeigte, dass ein grosser Teil des Seebetts vom Sand befreit worden war und somit die Überreste eines Schiffes freigelegt worden waren. Unter anderem wurden ein Schiffsanker aus Eisen, Überreste eines Ankers aus Holz und Gegenstände, die gebraucht werden, um ein Segelschiff zu bauen und zu betreiben, gefunden. In den Wochen nach der Entdeckung wurden mithilfe von mehreren Tauchern der IAA und modernes Gerät zahlreiche Gegenstände der Schiffsladung zutage gebracht.

Viele der gefundenen Stücke bestehen aus Bronze und befinden sich in einem ausgezeichneten Zustand, darunter eine Bronzelampe in Gestalt des Sonnengottes Sol, eine kleine Skulptur der Mondgöttin Luna, eine Lampe in Gestalt eines afrikanischen Sklaven, Überreste von drei grossen Bronzestatuen und mehrere Skulpturen in Form von Tieren. Weiter wurden Reste von grossen Behältern gefunden, die für das Aufbewahren von Trinkwasser für die Mannschaft des Schiffes auf See benutzt wurden. Eine grosse Überraschung war der Fund von zwei Metallbrocken, die aus tausenden antiker Münzen bestanden, jeder hatte ein Gewicht von ungefähr 20 Kilo. Die Brocken hatten die Form des Gegenstandes angenommen, in dem sie aufbewahrt worden waren.

Die beiden Taucher aus Ra'anana, denen dieser grossartige Fund zu verdanken ist, werden von der israelischen Behörde für Altertümer eine Urkunde der Anerkennung und eine Einladung zu den Lagerräumen der Nationalen Schätze bekommen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.