SPORT - Zum ersten Mal seit 40 Jahren - Hapoel Beersheva ist israelischer Fussballmeister

Sonntag, 22. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Beersheva, auch die Hauptstadt der Negev-Wüste genannt, feiert. Nachdem Hapoel Beersheva zum ersten Mal nach 40 Jahren wieder israelischer Fussballmeister geworden ist, hat Beersheva der Stadt Tel Aviv den Titel abgenommen und ist wie sie zu einer Stadt ohne Pause geworden. Zumindest für die vergangene Nacht, wo Zigtausende in den Strassen der Stadt die historische Meisterschaft feierten. 40 Jahre hatte man auf diese Meisterschaft warten müssen, 40 Jahre in der Wüste, um nun endlich die insgesamt 4. Meisterschaft des Klubs feiern zu können.

Die Entscheidung, wer neuer israelischer Fussballmeister sein wird, fiel erst gestern abend am letzten Spieltag. Der Meister der vergangenen drei Jahre, Maccabi Tel Aviv, hatte sich noch einen Ausrutscher von Hapoel Beersheva erhofft, um noch im letzten Moment die Meisterschaft zum vierten Male in Folge zu gewinnen. Aber auch der überzeugende 6:0-Sieg über Maccabi Haifa half nicht, da Beersheva das Spiel gegen Bnei Sachnin trotz eines kurzzeitigen 0:1 Rückstands am Ende mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Damit hat Beersheva nun die Möglichkeit, in der nächsten Saison auf der europäischen Bühne mitzuspielen, vielleicht sogar in der Champions Liga.

Schwimm-EM – Zweite Silbermedaille für israelisches Team

Bei der Schwimm-Europameisterschaft, die derzeit in London stattfindet, ist es gestern dem israelischen Schwimmer Jakov Tomarkin gelungen, die zweite Silbermedaille für Israel zu gewinnen. Der 24 Jährige belegte im Finale der 200 Meter Rückenschwimmen den zweiten Platz in einer Zeit von 1:56.97.

Bereits am Mittwoch gewann Gal Nevo die erste Silbermedaille für das israelische Team, als er im Finale der 200 Meter Freistil eine Zeit von 1:59:69 erzielte.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.