Stichattacke in Tel Aviv – Soldat leicht verletzt

Dienstag, 31. Mai 2016 |  NAI Redaktion

Ein 19 jähriger Soldat ist gestern von einem 17 jährigen Palästinenser mit einem Schraubenzieher niedergestochen worden. Der Soldat erlitt Stichverletzungen im oberen Körperbereich und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zum Glück wurde er nur leicht verletzt. Der Terrorist konnte kurz nach dem Angriff festgenommen werden.

Ein 17 Jahre alter Palästinenser hat gestern (Montag) Abend einen Soldaten mit einem Schraubenzieher angegriffen und ihn dabei leicht verletzt. Der 19 jährige Soldat war auf seinem Weg nachhause als er plötzlich "Allahu Akbar" Rufe von hinten hörte. In dem Moment stürzte sich der mit einem Schraubenzieher bewaffnete Terrorist auf ihn und stach auf ihn ein. Dem Soldaten gelang es, den Terroristen abzuwehren und in Richtung seines Hauses zu rennen. Sein Vater war glücklicherweie auf der Strasse und konnte sich sofort um seinen Sohn kümmern, die Sicherheitskräfte alamieren und einen Krankenwagen rufen.

Der Terrorist war in das Treppenhaus des Hauses geflüchtet. Den Hausbewohnern gelang es, ihn dort festzuhalten bis zum Eintreffen der Polizei, die ihn dann festnehmen konnte. Das Video zeigt den Terroristen im Treppenhaus mit dem Schraubenzieher kurz vor seiner Festnahme. Es handelt sich um einen 17 Jahre alten Palästinenser, der sich ohne Genehmigung in Tel Aviv aufgehalten hatte.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.