Israelische Luftwaffe erhält heute erstes F-35 Kampfflugzeug

Mittwoch, 22. Juni 2016 |  NAI Redaktion

In Texas wird heute Abend die Enthüllungszeremonie für das neuste Kampfflugzeug der Israelischen Luftwaffe, die F-35, stattfinden. Der sich in den USA befindende israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman wird der Zeremonie beiwohnen und zusammen mit Brigadegeneral Tal Kellmann von der Israelischen Luftwaffe das erste F-35 Flugzeug für Israel in Empfang nehmen. Israel wird damit das erste Land im Nahen Osten sein, das dieses hochentwickelte Flugzeug besitzt. Die Zeremonie mit 400 geladenen Gästen wird auf dem Gelände des Herstellers, dem Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin, in Fort Worth bei Dallas, Texas stattfinden.

Das neue Flugzeug der Israelischen Luftwaffe hat den hebräischen Namen Adir bekommen. Bei der F-35 handelt es sich um ein Tarnkappen-Mehrkampfflugzeug, das mehrere Aufgaben übernehmen kann. Die ersten Flugzeuge sollen gegen Ende des Jahres in Israel eintreffen. Sie werden von amerikanischen Piloten im Dezember zum israelischen Luftwaffenstützpunkt Nevatim in der Negev-Wüste geflogen werden. Insgesamt hat Israel 33 Flugzeuge bestellt, von denen sieben im nächsten Jahr an Israel übergeben werden. Danach wird Israel bis zum Jahr 2021 pro Jahr 6 Flugzeuge erhalten.

Die Stärken des neuen Kampfflugzeuges liegen in seiner Fähigkeit, tief in feindliches Gebiet einzudringen, ohne von den Radars erkannt zu werden. Es hat eine Reichweite von 2220 km. Dabei kann das Flugzeug Bomben, Raketen und Treibstoff bis zu einem Gewicht von 16 Tonnen mit sich führen. Zur Zeit sind weitere vier Flugzeuge für Israel im Bau. Die Herstellung eines Flugzeug dauert 14 Monate. Die Kosten eines F-35 Kampfflugzeuges liegen bei 90 Millionen Dollar. Das Flugzeug enthält auch Teile aus israelischer Herstellung, wie die Flügel der Israel Aerospace Industries und die Pilotenhelme der Firma Elbit Systems. Weiter enthält das Flugzeug Bauteile aus Grossbritannien und der Türkei.

Der neue israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman sagte auf einer Pressekonferenz in Texas, dass er den Kauf weiterer 17 Flugzeuge unterstütze. "Ich bin kein Pilot", sagte er, " aber ich habe von vielen hohen Offizieren der Luftwaffe, unter anderem von ehemaligen Befehlshabern sehr gute Bewertungen über das Flugzeug bekommen und mir wurde gesagt, dass es sich bei der F-35 um das beste auf dem Markt befindliche Kampfflugzeug handelt."

Im Luftwaffenstützpunkt Nevatim in der Negev-Wüste ist man derweil dabei, alles für den Empfang der neuen Flugzeuge vorzubereiten. Es werden neue Startbahnen errichtet, Hangars, Bunker und Verwaltungsgebäude gebaut.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.