64 Neueinwanderer aus Äthiopien eingetroffen

Montag, 10. Oktober 2016 |  NAI Redaktion

Am vergangenen Sonntag sind 64 Juden aus Äthiopien in Israel eingetroffen. Bei den sogenannten Falash Mura handelt es sich um äthiopische Juden, deren Vorfahren dazu gezwungen wurden, zum Christentum überzutreten. Mehrere hundert Menschen haben die Neueinwanderer am Flughafen empfangen. Einige bereits in Israel lebende äthiopische Juden erwarteten ihre Mutter oder Vater und konnten ihre Eltern zum ersten Mal seit vielen Jahren in die Arme schliessen.

Drei Jahre lang gab es keine offizielle Einwanderung aus Athiopien. Im Jahr 2015 wurde beschlossen, die noch 9000 verbleibenen Juden in Äthiopien nach Israel zu bringen. Doch erst im August wurde der Plan wiederaufgenommen und entschieden , innerhalb eines Jahres 1300 der noch 9000 in Auffanglagern wartenden äthiopischen Juden nach Israel zu bringen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.