Israel Heute Morgen

Sonntag, 11. Juni 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Gestern ist es etwas kühler geworden, der heiße Wüstenwind war verflogen, der Sharav beendet. Nun haben wir wieder derJahreszeit entsprechende Temperaturen. Und die reichen meiner Meinung nach für den bevorstehenden Sommer völlig aus.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter und etwas wärmer als gestern. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 28 Grad, Tel Aviv 27 Grad, Haifa 27 Grad, Tiberias am See Genezareth 35 Grad, am Toten Meer 36 Grad, Eilat am Roten Meer 38 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth bleibt unverändert und liegt bei -213.17 m unter dem Meeresspiegel.

Das sommerliche Wetter ist schön. Es macht Spaß, an den Strand zu gehen. Allerdings sollte man die Gefahren beim Baden im Meer nicht unterschätzen. Der gestrige Shabbat war tragisch, drei Menschen sind im Meer ertrunken, zwei davon innerhalb kürzester Zeit am selben Strand von Naharia im Norden des Landes. Der dritte ertrank beim Baden am Strand von Ashdod. Das Meer ist leider nicht so hamlos, wie es oft aussieht. Im Wasser gibt es zum Teil sehr starke Strömungen, die man von draußen nicht erahnt. Daher sollte man sich auch nie zu weit weg von der Küste entfernen. An Stränden mit Rettungsschwimmern ist der Strand gekennzeichnet, im Meer gibt es Fahnen und Begrenzungen, an die man sich halten sollte. Man darf nicht an Stränden baden, die nicht beaufsichtigt sind, doch leider halten sich nicht immer alle daran. Allerdings gibt es ein Problem. Der Strand von Naharia ist ein offizieller Strand, der von Rettungsschwimmern beaufsichtigt wird, aber leider nur bis 17 Uhr. Die beiden tragischen Fälle von gestern fanden beide nach 17 Uhr statt. Der Strand war also schon unbeaufsichtigt. Aber 17 Uhr ist noch mitten am Tag, es ist fast Sommer, erst nach 20 Uhr ist es dunkel. Ich kann gut verstehen, dass viele auch nach 17 Uhr gerne im Wasser baden möchten. Dieses Problem wurde nun auch angesprochen. Auch ich muss zugeben, dass es etwas setsam ist, den Strand schon zu früh am Tag quasi zu schliessen. Denn die Rettungsschwimmer fordern die Strandbesucher auf, aus dem Wasser zu gehen, wünschen einen angenehmen Abend und gehen nach Hause. Danach gehen die meisten Strandbesucher nochmal ins Wasser, ein grosses Problem. Die Rettungsschwimmer der Strände bekommen übrigens das ganze Jahr ein Gehalt obwohl sie eigentlich nur von April bis Oktober an den Stränden im Dienst sind. Daher fragen sich viele, warum sie nicht länger an den Stränden sein können. Allerdings wird nicht jeder Strand schon um 17 Uhr geschlossen, es gibt auch Strände, die etwas länger "geöffnet" haben. Es wurden bereits Stimmen laut, die fordern, dass die Strände bis zum Sonnenuntergang beaufsichtigt werden. Ich denke, das wäre eine gute Entscheidung. Man muss aber auch an die Menschen am Strand appellieren, mehr aufzupassen. Der Sommer hat noch nicht einmal offiziell begonnen und schon sind die ersten Opfer zu beklagen. Bald werden die Kinder ihre Sommerferien beginnen. Ich wünsche uns allen einen guten Sommer ohne weitere tragische Unfälle wie die von gestern.

Bei uns zuhause spürt man das Ende des Schuljahres. Unsere Tochter hat nur noch eine Abiturprüfung vor sich, unser jüngster Sohn wartet nur noch auf den Beginn der Sommerferien. Unterdessen laufen die Vorbereitungen auf den großen Abschlussball unserer Tochter auf Hochtouren. Sie hatte beschlossen, sich ihr Kleid selber zu nähen, ihr Zimmer ist momentan kaum betretbar, es gleicht einer Werkstatt, einem Modestudio. Die Tür ist verschlossen, die Nähmaschine arbeitet ununterbrochen. In 4 Tagen muss alles fertig sein, dann ist es soweit. Neben der offiziellen Abschlussfeier wird es danach auch einen von den Schülern mithilfe des Elternrates organisierten Abschlussball geben, der in Tel Aviv stattfinden wird, bis spät in die Nacht. Einige Eltern haben sich bereit erklärt, im Hintergrund dabei zu sein und auf die (noch) Kinder während der Feier aufzupassen. Dabei geht es unter anderem darum, dass mit dem Alkohol nicht übertrieben wird. Richtg, alle "Kinder" sind schon volljährig, aber dennoch, Sie verstehen mich. Ich wünsche den Schülern einen tollen Abschluss und viel Erfolg für die Zukunft, bald werden sie in die Hände der Armee übergeben, ein neuer und wichtiger Lebensabschnitt wird beginnen.

Und jetzt wünsche ich Ihnen einen angenehmen und friedlichen Sonntag, bei uns wird schon wieder gearbeitet. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.