Israel Heute Morgen

Montag, 12. Juni 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Die Temperaturen sind auch heute wieder angenehm, nur im Osten im Jordantal, am Toten Meer und auch in Eilat im Süden bleibt es weiterhin sehr heiß. Hier in Jerusalem ist das Wetter sehr schön mit einem strahlend blauen Himmel. Aber das ist um diese Jahreszeit nichts besonderes mehr. Ich hoffe nur, dass es erstmal so bleiben wird. Am Mittwoch soll es sogar noch etwas kühler werden.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Heiter ohne grössere Veränderungen der Temperaturen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 28 Grad, Tel Aviv 26 Grad, Haifa 25 Grad, Tiberias am See Genezareth 38 Grad, am Toten Meer 37 Grad, Eilat am Roten Meer 38 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist weiter gesunken und liegt jetzt bei -213.20 m unter dem Meeresspiegel.

Am Ben-Gurion-Flughafen gab es gestern wieder Probleme, die Taxifahrer hatten erneut gestreikt und sich geweigert, Fahrgäste anzunehmen. Ich hatte Ihnen ja schon vor einiger Zeit erzählt, dass sich die Flughafenleitung darum bemüht hatte, die Taxipreise für Fahrten vom Flughafen senken wollte. Dafür hatten sie eine Ausschreibung veröffentlicht, die Preise sollten um 32% niedriger sein, als sie es bis jetzt gewesen waren. Am Ende hatte konnte man sich mit der bisherigen Taxigesellschaft nicht einigen, so dass seit Beginn des Monats jede Taxe den Flughafen anfahren konnte. Nun hatte die Flughafenverwaltung von den Taxifahrern verlangt, die Fahrpreise wenigstens um 12% zu senken. Diese Anordnung sollte heute in Kraft treten. Doch die Taxifahrer sind nicht dazu bereit, auf 12% ihrer Einnahmen zu verzichten. Die Taxifahrer sagten, dass man erst dazu bereit wäre, wenn auch der Leiter des Flughafens auf 12% seines Gehalts verzichten würde. Auch verlange man 12% Ermäßigung auf den Benzinpreis und einen Verzicht der Flughafenverwaltung auf ihre Einnahmen in Höhe von, Sie wissen es sicher schon, richtig, von 12%. Ob das nun ganz ernst gemeint war?

Streikende Taxifahrer gestern am Flughafen

Die Taxifahrer streikten am Eingang zum Terminal. Sie riefen "Keine Taxis, keine Taxis". Die Flughafenverwaltung organisierte Busse, um Fahrgäste an ihr Ziel zu bringen. Außerdem wurde vereinbart, dass Taxifahrer, die zu der Ermäßigung des Fahrpreises bereit seien, die Fahrgäste auf einem anderen Stockwerk empfangen werden als die Taxifahrer, die keine Ermäßigung geben. Wie die ganze Geschichte um die Taxis am Flughafen nun ausgehen wird, ist noch nicht klar. Die Flughafenverwaltung wollte den Wettbewerb unter den Taxifahrern ankurbeln vor dem Sommer, wo eine neue Rekordzahl von Passagieren erwartet wird. Mich persönlich interessieren die Taxis nicht mehr, seit ich in Modiin wohne, nehme ich immer den Zug. Nach nur 2 Stationen und 15 Minuten bin ich dann schon zuhause, für 9 Shekel (ca. 2.25 Euro).

Und noch eine kurze Meldung vom Sport: Gestern hat unsere Fußballnationalmannschaft im Rahmen der WM-Qualifikation zuhause gegen Albanien gespielt. Das Hinspiel in Albanien hatte Israel souverän mit 3:0 gewonnen. Gestern kam alles ganz anders als erhofft und erwartet. Man verlor zuhause mit dem gleichen Ergebnis. In der Presse sprach man von einem der schlechtesten Spiele Israels überhaupt und von einer peinlichen Vorstellung. Nun, es ist ja nur Spot, aber etwas schade ist es schon, zuhause derartig klar zu verlieren. Israel ist nun auf Platz vier in der Tabelle, gerne würde man die Spiele auf dem dritten Platz beenden.

Zusammenfassung des Spiels von gestern (KAN, Israelische Rundfunkbehörde)

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen und ruhigen Montag und einen guten beginn der Arbeitswoche. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.