Israel Heute Morgen

Donnerstag, 22. Juni 2017 |  Dov Eilon

Guten Morgen liebe Leser!

Es ist kaum zu glauben, dass wir jetzt Sommer haben. Heute früh war es bewölkt und irgendwie herbstlich mit einem kühlen Wind. Auch jetzt weht draußen noch eine angenehme kühle Brise. Auch morgen soll es noch so angenehm bleiben, ab Freitag gehen die Temperaturen dann wieder nach oben, der Shabbat soll schon wieder überdurchschnittlich warm werden. Sommer.

Und hier ist das Wetter für heute in Israel:

Zunächst teilweise bewölkt, später aufheiternd mit einem leichten Anstieg der Temperaturen. Folgende Höchsttemperaturen werden erwartet: Jerusalem 26 Grad, Tel Aviv 28 Grad, Haifa 26 Grad, Tiberias am See Genezareth 34 Grad, am Toten Meer 36 Grad, Eilat am Roten Meer 37 Grad. Der Wasserpegel des See Genezareth ist um einen Zentimeter gesunken und liegt jetzt bei -213.27 m unter dem Meeresspiegel.

Der Wasserpegel des See Genezareth ist jetzt stetig am sinken. ich hoffe, wir werden in diesem Sommer keine neue Rekordtiefe erreichen. Die Situation des Sees ist nicht gut. Leider hat sich auf dem See auch wieder eine Tragödie ereignet. Am letzten Wochenende ist ein frisch verheiratetes Ehepaar zusammen mit Freunden nach Tiberias an des See gefahren. Bevor sie zum Hotel gingen, wollten sie am Strand halten. Der Ehemann ist dann mit seinen Freunden mit einem Boot auf dem See gefahren. Als sie ein paar hundert Meter von der Küste entfernt waren, sprang er ins Wasser. Und kam nicht wieder zurück, er war verschwunden. Mehrere Tage suchte man nach ihm, die Ehefrau bat über Facebook, Hilfe bei der Suche. Dann, vor zwei Tagen, wurde seine Leiche mithilfe von Ultraschall am Boden des Sees gefunden. Tragisch.

Trauriges Ende einer viertägigen Suche: Taucher der Polizei finden die Leiche, vorher bat die Schwiegermutter um Hilfe bei der Suche

In der Zeitung wurde dann noch berichtet, dass die arme Ehefrau vor 18 Jahren ihren Vater verloren hatte. Er war vor ihren Augen in einem Schwimmbad ertrunken. Manchmal frage ich mich, warum einige Menschen gleich mehrere Tragödien erleben müssen. Sehr traurig. Aber man darf den See Genezareth nicht unterschätzen. So ruhig das Wasser von außen aussehen mag, im Wasser gibt es Strömungen. Man darf sich nicht zu weit von der Küste entfernen und sicher nicht von einem Boot aus, dass mehrere hundert Meter von der Küste entfernt ist, ins Wasser springen. Jedes Jahr passieren diese sinnlosen Unfälle und die Menschen werden trotzdem nicht klüger. Ich hoffe, dass es in diesem Sommer keine weiteren Opfer geben wird.

Gestern war der erste Tag der Sommerferien, die Grundschüler und Kinder in den Kindergärten müssen noch ein paar Tage warten. Viele Familien fliegen jetzt in den Urlaub, der Flughafen ist voll. Leider gibt es noch immer das Problem mit den Taxen. Die Regierung wollte eigentlich etwas Gutes tun, indem sie die Preise für die Taxifahrten heruntersetzen wollte. Doch da wollen die Taxifahrer nicht mitspielen, man konnte sich nicht einigen und das Durcheinander ist nun perfekt. Jetzt gibt es mehrere Taxistände, früher gab es nur einen, der von einem Betreiber geleitet wurde in Zusammenarbeit mit der Flughafenleitung. jetzt gibt es einen Ort, wo Taxifahrer, die bereit sind, zu einem billigeren Preis zu fahren, dann gibt es an einer anderen Stelle einen Ort, wo jedes Taxi, das angemeldet ist, Fahrgäste aufnehmen kann, den Preis darf der Fahrer selbst mit den Fahrgästen absprechen. Und dann gibt es Taxifahrer, die meinen, sich an keine Regelung halten zu müssen, und drängen sich einfach so in die Fahrbahnen und versuchen, Fahrgäste zu „entführen“, sehr zum Ärger der anderen Taxifahrer, die sich an die Regelungen halten, sei es zum ermäßigten Preis oder nicht.

Letzte Woche am Flughafen: Taxifahrer protestieren gegen die ermäßigten Fahrpreise

Die Menschen, die ein Taxi suchen, sind irritiert, die Zustände wurden von einem Fahrgast als chaotisch bezeichnet. Schade, dass die Sommer-Saison so anfängt, kein gutes Aushängeschild für unser Land. Ich hoffe, man wird die Situation bald in den Griff bekommen.

Ich wünsche uns allen einen angenehmen Sommer und Ihnen einen wunderbaren Donnerstag. Machen Sie es gut.

Shalom aus Jerusalem!

Dov

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.