100% Arabisch, 100% Israelisch

Donnerstag, 16. Mai 2019 |  David Lazarus

Schade, dass sich die Medien im Ausland in dieser Woche mehr mit dem Nakba-Tag beschäftigen, an dem 10.000 arabische israelische Bürger in wütenden Protesten herummarschieren, um an das zu gedenken, was sie als "die Katastrophe der Schaffung des Staates Israel“ und als ihre persönliche Tragödie betrachten.

Mittlerweile verfolgen 300 Millionen Menschen auf der ganzen Welt die israelische Araberin, die die jüdische Nation liebt, als einer der Moderatoren des Eurovision Song Contest in Tel Aviv.

Lucy Ayoub (im Foto oben erste von links), die arabisch-israelische Moderatorin der diesjährigen Eurovision in Tel Aviv, wurde in Haifa geboren. Sie ist die Tochter eines arabisch-christliche Vater und einer ashkenazischen jüdischen Mutter, die zum Christentum übergegangen ist. Ihre Großmutter väterlicherseits war die Tochter „palästinensischer“ Flüchtlinge, die während des Arabisch-Israelischen Krieges 1948 in den Libanon geflohen waren und sie in einem Kloster in Israel zurückließen. Eine wohlhabende arabisch-christliche Frau adoptierte sie und gab ihr den Namen Lucy. Lucy Ayoub wurde nach ihrer Großmutter benannt. Lucy meldete sich zum Dienst bei den israelischen Streitkräfte und diente zwei Jahre als Flugsimulator-Instruktorin bei der israelischen Luftwaffe.

Lucy spricht fließend Arabisch und Hebräisch und studiert Philosophie, Politik, Wirtschaft und Recht an der Universität Tel Aviv. Seit 2017 ist sie am israelischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk (IPB) beschäftigt. Dort moderierte sie zunächst eine wöchentliche Kultursendung im Radio und später auch die tägliche Fernsehsendung „Kultur-Club“ im Fernsehsender KAN 11.

Lucy Ayoub (Foto: Tomer Neuberg/Flash90)

Leider würden die Medien eher über muslimisch-arabische Unruhestifter wie Hanin Zouabi berichten, der israelische Araber dazu bringt, gegen die Rekrutierung von Arabern in die israelische Armee zu demonstrieren, einschließlich Arabern aus der christlichen Gemeinschaft, und jede historische Verbindung zwischen den Juden und dem Tempelberg ablehnt und den Zionismus als rassistisch bezeichnet.

Es ist an der Zeit, dass die Welt die andere Seite Israels sieht, die junge Generation von Arabern, die einen Prozess der Israelisierung durchläuft und ein integraler Bestandteil der israelischen Gesellschaft in der jüdischen Nation wird.

Danke Lucy, dass du so eine tolle Gastgeberin bist und allen einen besseren Weg zeigst.

Bild: Lucy Ayoub (1. v. L,) und zwei weitere Moderatoren des Eurovision Song Contest in Tel Aviv (Foto: Hadas Parush/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.