Waffenstillstand oder nicht?

Dienstag, 21. Mai 2019 |  Israel Heute Redaktion

Am gestrigen Montag berichtete der News12 Kanal, dass Israel nur zwei Wochen nach den letzten Auseinandersetzungen mit der Hamas einen sechsmonatigen Waffenstillstand vereinbart hat, das mit Hilfe von Ägypten und der UN ausgehandelt wurde.

Zu dieser Vereinbarung gehört, dass die Hamas sechs Monate lang keine Angriffe mehr vornehmen wird. Sie wird einen Sicherheitsbereich von 300 Metern an der Grenze einhalten, keine nächtlichen Übergriffe vornehmen und keine Flotten an die Küste schicken. Dafür soll Israel die Fischereizone auf 15 Meilen erweitern, Medizin, Strom, Finanzen und andere Güter in den Gazastreifen lassen. In einem weiteren Schritt würde die Hamas die leiblichen Überreste von israelischen Soldaten zurückgeben, die im Gazastreifen gefallen sind und auch zwei israelische Bürger befreien, die dort noch gehalten werden.

Dies passiert jedoch nur, wenn die ersten sechs Monate des Waffenstillstands eingehalten werden und aus Erfahrung weiß man, dass dies höchstwahrscheinlich nicht eintreten wird. Am Dienstagmorgen hat dementsprechend ein Sprecher der Hamas gesagt, dass es kein Abkommen mit Israel gäbe und auch das Büro von Premierminister Netanjahu erklärte, es gäbe keine Einigung mit der Hamas. Also alles beim alten.

Bild: Noch sind sie da: Iron Dome Raketenabwehr-Batterien im Süden (Foto: Aharon Krohn/Flash90)

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.