Gruß von den Israeltagen am Sternberger See

Freitag, 24. Mai 2019 |  Aviel Schneider

Shalom liebe Freunde von Israel Heute,
ich schreibe Euch aus dem wunderbaren Beth-Emmaus Gästehaus in Loiz am Sternberger See. Hier befinde ich mich zusammen mit meiner Frau Anat und 50 Gästen aus verschiedenen Teilen Deutschlands und der Schweiz. Sie sind die Teilnehmer unseres Kulinarischen Seminars im Rahmen der 4 Israeltage hier am Sternberger See.

An diesen Tagen dreht sch alles um Israel. Neben dem gemeinsamen Kochen israelischer Köstlichkeiten am Nachmittag mit Zutaten, die wir extra aus Israel mitgebracht haben, sprechen wir auch über die Bibel und ihr Einfluss auf das Leben und die Politik im Land. Dazu wird dann auch etwas Hebräisch gelernt.

Der Tagesverlauf sieht etwa so aus: Wir beginnen den Tag im 7 Uhr mit einem morgendlichen Joggen von etwa acht Kilometern in den schönen Wäldern von Mecklenburg-Vorpommern. Das Joggen ist in Israel sehr beliebt und für sehr viele Israelis ein unverzichtbarer Teil des täglichen Lebens.

Zwischen 10:00 und 12:30 Uhr sprechen Anat und ich über verschiedene Themen der Bibel in Beziehung zur politischen Lage in Israel. Danach gibt es Mittagessen und eine Ruhepause bis 15 Uhr.

Und dann treffen wir uns endlich alle in der Küche, um gemeinsam ein israelisches Essen zu kochen, wie gefüllte Weinblätter, Tahina und vieles mehr. Um 19 Uhr wird das leckere Essen von Großmutter dann gemeinsam gegessen und genossen.

Gemeinsames Kochen

Heute Abend werden wir den Shabbat empfangen.

Shabbat Shalom!

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.