Veteranen marschierten in Jerusalem

Mittwoch, 10. Mai 2006 | 
Gestern, anlässlich des 61. Jahrestages des Sieges der Allierten über Nazideutschland, marschierten im Jerusalemer Stadtzentrum Veteranen der Allierten – hauptsächlich aus Russland stammend – und damalige jüdische Partisanen. Die ehemaligen Soldaten der Roten Armee kamen mit Uniform und ihren Orden behängt zum Marsch, der vom Zionsplatz bis zum Platz vor dem Rathaus zog, wo ihnen ein Empfang mit Mittagessen gemacht wurde. Bürgermeister Uri Lupolianski begrüsste die Veteranen. Die Feier wurde vom jüdisch-russichen Milliardär Arkadi Gaydamak finanziert.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.